Aufgaben

Die Freiwillige Feuerwehr ist für ihre effektive und schnelle Hilfe bekannt und mit ihren freiwilligen Einsatzkräften wird sie Tag und Nacht vor neue Herausforderungen gestellt.

Der alte Feuerwehrspruch "Retten - Löschen - Bergen - Schützen" ist überall bekannt, auch wenn über die Bedeutung dieser vier Worte nicht immer das gleiche Verständnis herrscht.

Aus diesem Grund werden hier die Aufgaben der Feuerwehr ein wenig näher erläutert.

  • Retten

    Unter Retten versteht man das Abwenden einer Lebensgefahr von Mensch und Tier. Hierzu zählen z.B. die Befreiung aus einer lebensbedrohenden Zwangslage durch technische Rettungsmaßnahmen sowie lebensrettende Sofortmaßnahmen zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Atem-, Kreislauf- und Herzfunktion.

  • Löschen

    In diese Kategorie fallen alle Einsätze, bei der die Feuerwehr ein Gerät zur Brandbekämpfung benutzt. Zur Verdeutlichung ist hier die Brandbekämpfung und das Niederschlagen schädlicher Dämpfe zu erwähnen.

  • Bergen

    Dies sind Einsätze, bei denen Sachwerte geschützt oder geborgen werden müssen. Darunter fallen zum Beispiel das Auspumpen von Kellern nach Hochwasser und Unwetter oder aber das beseitigen von Sturmschäden an Gebäuden und Grundstücken. Die Kosten werden in einigen Fällen durch Versicherungen des Geschädigten ersetzt. Informationen darüber erhalten sie bei ihrem Versicherungsunternehmen.

  • Schützen

    Brandschutzaufklärung ist ein Teil des gesetzlichen Auftrages der Feuerwehren. Dazu gehören die Brandschutzerziehung in Kindertagesstätten und Grundschulen, sowie Seminare in Firmen und in Seniorenheime für die Mitarbeiter. Des weiteren betreiben die Feuerwehren eine sehr intensive Brandschutzaufklärung in Form von Brandschutztipps, von denen ebenfalls einige auf dieser Seite zu finden sind.